Exkursion auf der „Kaiserlichen Route“

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertung: 5,00 von 5)

Diese besondere Reiseroute führt durch ein paar Städte und Dörfer Sibiriens – durch Tjumen, Tobolsk, Pokrovskoje, Abalak und Jekaterinburg und erzählt die Geschichte der berühmten Romanov-Familie.

Die Tour dauert insgesamt drei Tage und beginnt in Tjumen – „dem Tor nach Sabirien“. Hier war die Zarenfamilie mehrmals zu Besuch. So werden in Tjumen die Aufenthaltsorte der Romanows besichtigt.

Am zweiten Tag geht es nach Tobolsk mit Zwischenstopps in Pokrowskoje und Abalak. Im Dorf Pokrowskoje befindet sich ein wichtiger Punkt der Kaiserlichen Route: Das Wohnmuseum vom bekannten Grigorij Rasputin, der ein enger Vertrauter der Familie Romanov.
In Tobolsk wird ein Spaziergang durch den Tobolsker Kreml unternommen. Der Sophia-Uspensky Kathedrale und dem Museum von Westsibirien wird ebenfalls ein Besuch abgestattet.

Die letzte Station der Kaiserlichen Route führt nach Jekaterinburg. Hier wird der Gedenksaal der Romanow-Familie im Museum für Geschichte und Archäologie des Urals besucht. Zudem besichtigt man auch das Haus von Ingeneuer Ipatiew, in dem die Zarenfamilie Ihre letzten Tage verbrachte.

Der abschließende Ausflug führt zum „Ganina Jama“. Hierher wurden die Leichen des letzten russischen Zarren und seiner Familie gebracht. Ganina Jama ist eine der meistbesuchten Pilgerstätten, die von Touristen aus aller Welt besucht wird.