Laut dem Beschluss der Regierung der Russischen Föderation vom 16.08.2004 №413 „Über die Migrationskarte“ muss der ausländische Bürger bei seiner Einreise in die Russische Föderation eine korrekt ausgefüllte Migrationskarte dem zuständigen Beamten des Grenzschutzes vorlegen. Dieser prüft die eingetragenen Angaben in der Migrationskarte und in seinem Visum bzw. Reisepass und macht einen Vermerk über die Einreise in die Russische Föderation.

Die Formulare der Migrationskarte werden den ausländischen Bürgern bei der Einreise in die Russische Föderation kostenlos entweder von den Beamten des Grenzschutzes oder den Vertretern der Organisationen, die die Transportdienstleistungen den ausländischen Einreisenden in die Russische Föderation anbieten, ausgehändigt. Der ausländische Bürger soll die Migrationskarte während seiner Aufenthaltsdauer in der Russischen Föderation bei sich führen und zusammen mit den erforderlichen Dokumenten für die Anmeldung seines Aufenthaltes vorlegen. Im Falle der Beschädigung oder des Verlustes der Migrationskarte ist der ausländische Bürger verpflichtet, innerhalb von drei Tagen die nächstliegende Dienststelle des Innenministeriums (MWD) darüber zu informieren. Nach der Vorlage der erforderlichen Dokumente erhält der ausländische Bürger eine Ersatzmigrationskarte. Bei der Ausreise aus der Russischen Föderation ist der ausländische Bürger verpflichtet, die Migrationskarte dem Beamten des Grenzschutzes am Grenzübergang abzugeben.

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an: +49 341 221 71 500

Beispiel Migrationskarte Russland
Beispiel einer russischen Migrationskarte
Interesse
0
Empfehlung
Facebook
Twitter
Google+0
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertung: 5,00 von 5)