Russischer Pass – Antrag und Verlängerung

Russischer Pass
Russischer Pass / ©vetertsovskaya/depositphotos.com

Konsularische Hilfe zum Reisepass

Paneurasia Visum Beratung

Bild: Russland Experten Konstantin Ermisch und Eduard Klein mit Natalia Kuwschinowa (Abgeordnete der Russischen Staatsduma Region Altai)

Wer bekommt einen russischen Pass?

Um einen russischen Pass zu bekommen, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.

Wenn eine Verbindung zu Russland besteht, sei diese historischer oder kultureller Natur(Auswanderer, Kind von Auswanderern, Verwandtschaft in Russland) ist es natürlich einfacher einen russischen Pass zu erhalten.
Das gilt auch für Angehörige, die Ehepartner, Kinder oder Eltern mit russischem Pass haben. Dafür ist es keine zwingende Voraussetzung, Russe zu sein.

Ein im Jahr 2006 eingeführtes staatliches Programm, sollte auch russischen Bürgern, die im Ausland leben, eine Rückkehr nach Russland vereinfachen. So können Aussiedler, je nach Umstand, ihren russischen Pass bereits nach einem Jahr wieder erwerben. Unter der Voraussetzung, dass sich der Rückkehrer damit einverstanden erklärt, für eine bestimmte Zeit in einer zugewiesenen Region zu leben, stellt Russland eine finanzielle Hilfe von etwa 235,000 Rubel, plus Reisekostenerstattung in Aussicht.

Für Antragsteller aus dem Ausland, die keine der vorher genannten Kriterien erfüllen, gilt Folgendes, wenn sie in den Besitz eines russischen Passes kommen wollen.

  • Der vorangegangene Erwerb einer mindestens 5-jährigen Aufenthaltserlaubnis in Russland.
  • Er muss außerdem eine legale Einnahmequelle, also Arbeit, vorweisen.
  • Er oder Sie muss in jedem Fall die Gesetze des Landes achten und beachten und darf keine Vorstrafe haben und muss über gute Russischkenntnisse verfügen, also die Landessprache sprechen.

Dabei gibt es allerdings geltende Ausnahmen.

In Form von einem Asylantrag für politisch Verfolgte, einen Flüchtling im Sinne des russischen Rechts oder herausragende Leistungen in der Wissenschaft, Technologie oder Kultur.

Auch der Nachweis Berufsqualifikation, die in Russland stark gefragt ist, kann dabei weiterhelfen. In diesen Fällen kann der Pass schon nach einem Jahr ausgestellt werden.

Wie teuer ist der russische Pass?

Wenn Sie die alte Staatsbürgerschaft ablegen und ein russische erwerben wollen, müssen sie dafür eine Gebühr von 2000 Rubel entrichten. Dazu kommt die Gebühr von 1000 Rubel, für die vorübergehende Aufenthaltserlaubnis. Auch die Erteilung der endgültigen Aufenthaltserlaubnis kostet und entspricht noch einmal etwa 2000 Rubel.

Welche Behörde stellt den russischen Pass aus?

Ausländer, die einen russischen Pass erwerben wollen, müssen sich dazu an das Russische Konsulat in ihrem Land wenden. Da dies mit viel Arbeit und zahlreichen Richtlinien verbunden ist, kann sich dieser Prozess aber über einen längeren Zeitraum hinziehen. Bei fehlenden oder ungenauen Angaben, kann ihr Anliegen ohne Nennung weiterer Gründe abgelehnt werden, sodass sie wieder von vorn beginnen müssen. Hier sind also Genauigkeit und vor allem Nerven gefragt. Leben Sie bereits in Russland, ist ihr Ansprechpartner für den Pass das russische Innenministerium.

Wie lange ist der russische Pass gültig?

Folgende Gültigkeitsdauer haben russische Pässe.

  • Das biometrische Exemplar gilt für eine Dauer von 10 Jahren
  • Die nicht biometrische Version, nur für eine Dauer von 5 Jahren

Was tun, wenn der Pass verloren geht?

Es kann passieren, dass Sie, als russischer Staatsbürger Ihren Pass in Deutschland verlieren. In diesem Fall brauchen sie dringend ein Ersatzdokument, welches sie bei der russischen Auslandsvertretung in Deutschland, beantragen müssen.
Des Weiteren müssen Sie diesen Verlust natürlich bei der Polizei melden, damit Ihnen geholfen werden kann. Danach setzen Sie sich umgehend mit der Rechts- und Konsular-Abteilung der russischen Botschaft oder dem zuständigen Generalkonsulat in Verbindung.

Reisepass Verlängerung

Zunächst einmal sollte man daran denken, den Pass zu verlängern, ehe er abgelaufen ist. Bürokratie dauert bekanntlich immer etwas länger. Im Idealfall sollte der Pass noch mindestens 6 Monate Gültigkeit haben, ehe er abläuft. Die auszuführende Behörde ist in dem Fall die russische Botschaft, beziehungsweise das russische Konsulat. Die Verlängerungsdauer des Passes beträgt 10 Jahre.

Wenn Ihr Russischer Pass nicht mehr gültig bzw. abgelaufen ist, gibt es die Möglichkeit diesen zu verlängern, auch wenn sie sich in Deutschland befinden. Eine ausführliche Beratung zu den notwendigen Unterlagen, den Kosten und den Ablauf, der Reisepass Verlängerung erhalten Sie hier vom Paneurasia Pass-Service.

Gebühren für Dokumentvorbereitungsdienste

  • Vorbereitung der nötigen Dokumente: 19,50 € – per Überweisung an Paneurasia
  • Konsulargebühr: wird in bar, mit EC-Karte (1 € Bankgebühr) oder mit Kreditkarte (5% der Summe Bankgebühr) im russischen Generalkonsulat entrichtet.

Anfrage zum Russischen Reisepass

Mit dem Absenden des Formulars willige ein, dass diese Website meine übermittelten Informationen speichert, sodass meine Anfrage beantwortet werden kann.

In welche Länder kann man mit einem russischen Pass reisen?

Das ist zunächst einmal davon abhängig, wie die Bestimmung des jeweiligen Landes ist, in welches Sie reisen wollen.
Während manche Länder auf ein Visum bestehen, gibt es eine ganze Reihe von Ländern, die Sie mit russischem Pass auch ohne Visum bereisen können.

  • Dazu gehören die Fidschi Inseln. Hier können sie sich ohne Visum für 4 Monate aufhalten.
  • Zu den Ländern mit 3 Monaten visafreier Aufenthaltsdauer gehören El Salvador, Honduras, die Bahamas, Kenia und Marokko, sowie Namibia, Uruguay und Guyana.
  • 90 Tage bleiben dürfen Sie in Argentinien, Bolivien und Chile, in Brasilien, Guatemala, Kolumbien und Peru, und außerdem in Botswana, Azerbaijan, Moldau, Venezuela, Nicaragua und Sambia.
  • In der Türkei dürfen sie 2 Monate ohne Visum reisen und im Libanon
  • Malaysia und in Antigua und Barbuda einen Monat.
  • Für Ägypten, Serbien, Indonesien und Thailand beträgt die Dauer der visumfreien Reisezeit 30 Tage.
  • Weniger als einen Monat Zeit verbringen, dürfen Sie in Barbados für 28 Tage, in der Dominikanischen Republik und auf den Philippinen für 21 Tage, und in Bangladesch und Vietnam 15 Tage.
  • Hongkong und Bahrain bieten einen Aufenthalt ohne Visum von bis zu 2 Wochen an.

Für alle Reisen gilt jedoch, die Botschaft des jeweiligen Landes zu kontaktieren, da sich an den Bestimmungen durch besondere Umstände, immer wieder etwas ändern kann.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

RUSSLAND NEWSLETTER

Datenschutz