Nordkaukasus

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Bewertung: 5,00 von 5)

Wanderer am Mt. Elbrus im Nordkaukasus

Der Kaukasus ist eine ca. 1100 km lange Gebirgskette in Eurasien zwischen dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer. Der Nordkaukasus gehört zur Russischen Föderation. Der Name bildet gleichzeitig den Föderationskreis Nordkaukasus.  Am Kaukasus gibt es beindruckende, einzigartige Orte. Z. B. liegt hier der höchste Berg von Russland - der Elbrus oder der in 1870 Metern Höhe gelegene See Kesenoiam.

Viele Legenden und Mythen aus den Regionen des Nordkaukasus ziehen immer wieder Forscher und Touristen an. Die Gipfel, die Dünen, der subtropische Wald und einer der größten Canyons der Welt sind zu beliebten Ausflugszielen dieser südrussischen Bergwelt geworden.

Im Nordkaukasus leben etwa 9,2 Millionen Menschen, wobei es teilweise eine große ethnische Vielfalt in der Region gibt. Im Laufe der Jahrhunderte siedelten viele Völker in die Region und wurden hier teilweise sesshaft. Unter anderem gab es Skythen, Hunnen, arabische und türkische Völker, Krimtataren und russische Kosaken. Dies führt bis heute zu einem Nebeneinander leben verschiedenen Ethnien und Religionen. Das Gebiet der Bergregion fiel erst im 19. Jahrhundert, nach dem Kaukasuskrieg von 1817 bis 1864 an Russland.

Höchster Berg - Elbrus

Elbrus im Nordkaukasus
Elbrus im Nordkaukasus

Jedes Jahr zieht es zahlreiche Reisende in den Nordkaukasus, ein Gebiet im Süden Russlands. Die meisten kennen dieses Gebiet nur durch den höchsten Berg in ganz Europa, das ist der zweigipflige Elbrus. Er ist ein inaktiver vergletscherter Vulkan, dessen letzter Ausbruch vor etwas weniger als 2.000 Jahren stattgefunden hat. Er liegt an der Grenze der Republiken Kabardino-Balkarien und Karatschai-Tscherkessien. Dieser höchste Berg steht in der Liste “Seven Peaks” als der höchste Gipfel der sechs Kontinente. Das Schmelzwasser der Gletscher, das von den Hängen des Gipfels fließt, füllt die größten Flüsse in der Region, den Fluss Kurban, Malku und Baksan. Der Westgipfel ist 5.642 Meter über dem Meer und der östliche ist 19 Meter niedriger. Viele Bergsteiger nehmen die Strapazen der schwierigen hochalpinen Kletterei beim Aufstieg auf sich um dann von einer atemberaubenden Aussicht belohnt zu werden.

Elbrus
Elbrus

Touristen können hingegen bequem mit der Gondel zu einer Aussichtsplattform auf 3.847 Metern Höhe fahren und bewundern von dort aus das Panorama mit dem wunderbaren Relief der kaukasischen Hauptkette. Hinter der Talstation im Ferienort Asau liegen die legendären Skipisten des Elbrus-Gebietes.

Festungen in den Bergen

Die Festung von Naryn-Kala finden Urlauber am Ufer des Kaspischen Meeres in Dagestan, im Gebiet Derbent, der ältesten Stadt in Russland. Der Gebäudekomplex mit der Zitadelle, der Altstadt und den Befestigungsanlagen steht in der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Die Festung wurde im sechsten Jahrhundert auf Befehl des persischen Sassaniden-Herrschers Chosrau I., einem Gegenspieler des oströmischen Kaisers Justinian I., erbaut.

Landschaften des Nordkaukasus

Zwischen dem Dorf Selentschukskaja und der Siedlung Archys in Karatschai-Tscherkessien befindet sich das größte astronomische Zentrum Russlands. Das „Astrophysische Observatorium der Russischen Akademie der Wissenschaften“ wurde im Jahr 1966 für die grundlegende Weltraumforschung mit Hilfe eines großen Azimut-Teleskops erbaut. Bis ins Jahr 1993 war dieses optische Teleskop das größte der Welt und ist heutezutage noch das größte in Eurasien.

Die meisten Besucher Dagestans verbinden die Region nur mit den Stränden des Kaspischen Meeres und der ältesten Stadt Russlands, Derbent. Die wenigsten wissen, dass es hier den nördlichsten subtropischen Lianen-Wald der Welt gibt – den Samurskj Naturpark. Das nahezu tropische, Klima gestattet es den Lianen groß zu wachsen, die wiederum die Baumstämme verdrehen und ihnen skurrile Baumformen geben.
Im Jahr 1991 wurde der Wald als natürlicher Nationalpark anerkannt. Der Urwald ist sowohl die Heimat von seltenen Vogelarten, wie beispielsweise der dalmatinische Pelikan, der Schwarzstorch und Flamingos, als auch von Wildtieren, beispielsweise der Persische Leopard, der hier immer noch lebt. Das Naturschutzgebiet ist ein Magnet für Touristen und Fotografen, aber auch der Liebhaber des sanften Ökotourismus.

Elbrus Region
Elbrus Region

Einzigartige Seen und Schluchten

Der größte Hochgebirgs-See des Nordkaukasus und des Südens von Russland trägt den Namen Kasenoj-Am. Der See ist auch als blauer oder tiefer See bekannt und teilt sich Tschetschenien und Dagestan auf einer Höhe von 1869 Metern über dem Meeresspiegel.

Am Fuße des Nordhangs des Narat-Tube-Grates, etwa 20 Kilometer von Machatschkala entfernt, erhebt sich die sandige Sarykumskj-Barchan, die größte Sicheldüne Europas. Durch den Einfluss des Windes auf den Sand bilden sich die typisch geformten Wüstenlandschaften. Hier leben viele geschützte Arten von Reptilien und Vögeln. Die schönste Aussicht von der Barchan bietet sich allen Besuchern von der Region zufolge bei Sonnenuntergang.

Eine der wichtigsten und sehenswerten Attraktionen der Republik Inguschetien ist das ganzjährig geöffnete Resort „Armhi“. Hierher kommen Touristen um Ski zu fahren oder in einem komfortablen Wellness-Center inmitten von Pinienwäldern zu entspannen. Außerdem finden hier Russland Urlauber im staatlichen Dschejrachski-Assinskj-Reservat das größte Freilichtmuseum in Russland.

Architektonische Sehenswürdigkeiten

Die Tagesausflüge zu den historischen und architektonischen Sehenswürdigkeiten, den Krypten, den heidnischen und christlichen Schreinen und Tempeln sowie zu den Türmen der Inguschen, von denen die ersten aus der Mitte des zweiten Jahrtausends vor Christus stammen, lassen sich bequem mit einem Wellness-Urlaub kombinieren.

Sehr sehenswert ist im Flusslauf des Sulak in Dagestan die 53 Kilometer lange Sulak-Schlucht, die mit 1.920 Metern Tiefe nicht nur die tiefste Schlucht Russlands ist, sondern auch zu den tiefsten der Erde zählt.

Zahlreiche Familiengrabstätten bilden zusammen die Dargavische Nekropole, die „Stadt der Toten“, aus der Zeit vom 14. bis zum 18 Jahrhundert. Unweit der Nekropole sind noch die Ruinen der umliegenden mittelalterlichen Festungen sichtbar.


Sie haben Interesse an einem Russland Urlaub?

Der Reiseveranstalter Paneurasia hat sich auf Russland-Reisen spezialisiert. Es wird auf jede individuelle Urlaubsanfrage eingegangen und mit Partnern vor Ort genauestens abgestimmt.

Reise & Urlaubsberatung und Russland Visum

Rufen Sie uns an – wir beraten Sie kostenlos bei allen Themen rund um das Russland Visum, Russland Flüge, Unterkunft und sonstigen Fragen, die bei Ihnen aufkommen.

Paneurasia organisiert ihren Russland Urlaub