Karelien im Urlaub erleben

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 Bewertung: 4,55 von 5)

Republik Karelien

Karelien liegt zwischen der Ostsee und dem weißen Meer, nördlich von Sankt Petersburg und ist eine der schönsten Landschaften im russischen Nordwesten. Die Republik Karelien ist benachbart mit Leningrad, Wologda und Murmansk. Eine wunderschöne Landschaft mit zahlreichen Seen mit bezaubernden Inseln, Flüssen und unendlichen Wäldern machen diese Region in Russland zu etwas ganz besonderem. Neben der wunderbaren Natur können Urlauber bei einer Reise hier auch unvergessliche Kulturschätze bewundern wie die Insel Kischi im Onega-See und die berühmten Holzbauten die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

typisches karelisches Holzhaus
typisches karelisches Holzhaus

In Karelien kann man auf unterschiedliche Art und Weise Urlaub machen. Ob man es sportlich mag, bei Ausflügen mit einem Geländewagen, Rafting Touren, Wintersport-Aktivitäten mit Hundeschlitten oder Diving im Weißen Meer. Ebenfalls können Sie einen entspannten Urlaub in der Natur mit Übernachtung in einem schönen Holzhäuschen genießen. Für jeden ist etwas dabei!

Karelien - Geteiltes Land

Auf über 700 Kilometer erstreckt sich die westliche Grenze von Karelien, diese ist gleichzeitig die Grenze zwischen der Europäischen Union und Russland. Heutzutage liegt die Republik Karelien auf dem Gebiet der russischen Föderation. Die Hauptstadt von Karelien ist Petrosawodsk. In der großen Region leben relativ wenig Menschen, auf rund 180.000 Quadratkilometern leben etwa 640.000 Einwohner. Den größten Teil der Fläche nehmen Wälder und unberührte Wildnis ein. In landschaftlicher Schönheit gibt es etwa 27.000 Flüsse und etwa 60.000 Seen. Der Ladoga- und der Onegasee sind die größten Seen in ganz Europa. Die Region Karelien ist besonders interessant durch Ihre Geschichte mit Finnland und Schweden. Seit 1923 gibt es das heutige Karelien als eigenständige politische Verwaltungseinheit.

Insel Kischi im Onega-See

Die Insel Kischi liegt im Onegasee in Russland und ist bekannt durch die vielen Kirchen in Holzbauweise, weshalb diese Insel auch Freiluftmuseum Kischi genannt wird. Sie gehört seit 1990 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Architektur aus Holz wirkt zwar weniger prunkvoll wie jene Kathedralen in Moskau oder St. Petersburg aber dennoch sind die Holzbauten wahre Schätze der Baukunst. Besonders eindrucksvoll ist die Verklärungskirche mit Ihren 22 Zwiebelkuppeln, die ohne einen einzigen Nagel erbaut wurde. Derzeit gibt es etwa 80 Gebäude der karelischen Holzbaukunst auf der Insel. Um Kischi zu erkunden starten Urlauber am besten von der Hauptstadt Petrosawodsk im russischen Teil Kareliens aus.

Insel Walaam im Ladoga-See

Auf der Insel Walaam im Ladogasee empfiehlt sich bei einer Russland Reise eine Besichtigung des imposanten Klosters Walaam, dessen Entstehungsgeschichte Legenden nach auf das 1. Jahrhundert zurückgeht. Damals kamen wegen der Abgeschiedenheit über 1500 Mönche nach Walaam in das Kloster. Aktuell sind es noch 150 Mönche und Novizen auf der Insel. Durch kriegerische Zerstörungen auf der Insel musste das Kloster mehrfach wieder mühsam aufgebaut werden. Heute erstrahlt das Kloster in seiner ganzen spektakulären Schönheit. Hellblaue Kuppeln verzieren das eindrucksvolle Bauwerk über weißen und roten Fassaden Wänden. Ein empfehlenswertes Ausflugsziel bei einem Urlaub in Russland.

Nationalparks in Karelien

Besuchen Sie bei einem Russland Urlaub zum Beispiel die Nationalparks in Karelien. Hier können Sie nicht nur mehr als fünfzig Wasserfälle und Stromschnellen bewundern, sondern auch das gesamte Repertoire der karelischen Tier-und Pflanzenwelt erkunden. Im Sommer können Sie hier Wandertouren und Kanutouren buchen. Ein wunderschönes Plätzchen um sich gut zu erholen.

Nationalpark Kiwatsch

Erleben Sie ebenso den Nationalpark Kiwatsch der auch bekannt als „Mini-Karelien“ ist. Hier können die Urlauber und Reisenden die abwechslungsreiche Flora und Fauna des Landes in seiner ganzen Vielfalt bestaunen. Über den tiefblauen Seen türmen sich meterhohe Felswände majestätisch in Richtung Himmel und die grünen Nadelwälder oberhalb der Felswände spiegeln sich im Wasser. An anderen Stellen sprudelt das Wasser durch hohe Gefälle wild entlang des Flussbettes. In Karelien kann man als Urlauber immer wieder neue Sachen entdecken und besondere Momente genießen.

Kalevalski-Nationalpark

Der Kalevalski-Nationalpark ist ein Park mit noch unberührter Natur in Karelien. Hier gibt es eines der wenigen noch unberührten Waldgebiete der Erde. Seit 2006 wurde der Urwald zum Nationalpark erklärt ist somit zu einem wichtigen Schutzgebiet für die großartige Artenvielfalt in Karelien geworden. Nicht nur seltene Vogelarten wie der Dreizehenspecht und der Uhu sind hier beheimatet, sondern auch größere Säugetiere wie der Braunbär, der Wolf und der Luchs. Begeben Sie sich auf die Spuren der Braunbären, Wölfe und Luchse.


Sie haben Interesse an einem Russland Urlaub?

Der Reiseveranstalter Paneurasia hat sich auf Russland-Reisen spezialisiert. Es wird auf jede individuelle Urlaubsanfrage eingegangen und mit Partnern vor Ort genauestens abgestimmt.

Reise & Urlaubsberatung und Russland Visum

Rufen Sie uns an – wir beraten Sie kostenlos bei allen Themen rund um das Russland Visum, Russland Flüge, Unterkunft und sonstigen Fragen, die bei Ihnen aufkommen.

Paneurasia organisiert ihren Russland Urlaub