Wolgograd (Stalingrad) – Die russische Heldenstadt

Wolgograd / ©NaumB/shutterstock.com
Wolgograd / ©NaumB/shutterstock.com

Wolgograd (russisch Волгоград) ist eine Millionenstadt und vielen sicher besser unter dem früheren Namen Stalingrad bekannt. Durch die Schlacht von Stalingrad, die im zweiten Weltkrieg in der Zeit zwischen 1942 und 1943 stattfand, ging die Stadt in die Weltgeschichte ein. Heute ist Wolgograd ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt und ein wichtiges Industriezentrum.

Wolgograd Visum und Reise Beratung

Paneurasia Visum Beratung

Bild: Russland Experten Konstantin Ermisch und Eduard Klein mit Natalia Kuwschinowa (Abgeordnete der Russischen Staatsduma Region Altai)

Wo liegt Wolgograd?

Wolgograd liegt im Südwesten Russlands am westlichen Ufer der Wolga. Sie erstreckt sich über 60 km am Ufer der Wolga entlang. Moskau ist etwas 1000 km in südöstliche Richtung entfernt. Von der Mündung der Wolga in das Kaspische Meer trennen die Stadt rund 400 km.

Für was ist die Stadt bekannt?

Bekanntheit erlangte die Stadt durch die Schlacht von Stalingrad im zweiten Weltkrieg. Das heutige Wolgograd wurde zwischen 1942 und 1943 fast komplett zerstört, bevor die russischen Truppen wieder die Oberhand gewannen. Umgehend wurde mit dem Wiederaufbau begonnen und seit 1945 trägt die Stadt den Titel “Heldenstadt”. Man erschuf großzügige Alleen und Plätze, um den heldenhaften Charakter der Stadt darzustellen.

Viele große aber auch kleine Dinge erinnern heute an die zerstörende Schlacht. So findet man beispielsweise auf der Allee der Helden, den einzigen Baum, der die Schlacht überlebt hat oder auf dem Bahnhofsvorplatz eine Straßenlaterne, welche mit Granatsplittern übersät ist.

Mamajew-Hügel
Mamajew-Hügel

Im ganz großen Stil wird auf dem Mamajew-Hügel an die Schlacht erinnert. Über allem thront die “Mutter-Heimat-Statue”. Sie hält ein 33 Meter langes Schwert in der Hand, welches alleine schon 14 Tonnen wiegt. Die ganze Statue ist 85 Meter hoch und wiegt 7.900 Tonnen und ist somit eine der höchsten Statuen der Welt.

Die Anlage auf dem Hügel umfasst weitere Denkmäler und monumentale Statuen, einen See und diverse Mahnmale. In der Ruhmeshalle brennt, von Soldaten bewacht, die ewige Flamme. Hier findet stündlich ein sehenswerter Wachwechsel statt.

Wolgograd / Bildmontage: AlexTref871, A.Savin, FontCity, Администрация Волгоградской области CC BY-SA 4.0
Wolgograd / Bildmontage: AlexTref871, A.Savin, FontCity, Администрация Волгоградской области CC BY-SA 4.0

Wolgograd Sehenswürdigkeiten

Auch einige von Wolgograds Sehenswürdigkeiten sind wohl nur aufgrund der verheerenden Schlacht sehenswert. Vielleicht würden sich sonst wohl nur sehr wenige Menschen für ein Stahlwerk oder eine Traktorenfabrik interessieren. Hier tobten verbitterte Kämpfe, doch das Stahlwerk “Roter Oktober” und die Traktorenfabrik “Dserschinski” wurden wieder aufgebaut, dienen auch heute noch als Arbeitsplätze und als Zeugen einer bewegten Geschichte.

Wer im Frühling nach Wolgograd kommt, erlebt ein einmaliges Blütenmeer. Begonnen mit Aprikosen- und Kirschblüten, blühen dann nacheinander Flieder, Akazien, Trompetenbäume und Kastanien.

Wolgograd / Bildmontage: AlexTref871, A.Savin, FontCity, Администрация Волгоградской области CC BY-SA 4.0
Wolgograd / Bildmontage: AlexTref871, A.Savin, FontCity, Администрация Волгоградской области CC BY-SA 4.0

Auf einem Spaziergang können die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gut erreicht werden. Dazu gehören der Hauptbahnhof mit beeindruckenden Deckengemälden, die Kasaner Kathedrale, das Pawlow-Haus, das Hotel Wolgograd sowie die Musikalische Komödie.

Die “Tanzende Brücke” führt über die Wolga nach Krasnoslobodsk und ist mit 7,1 km die längste Balkenbrücke Europas. Ihren Namen bekam sie aufgrund von Wellenbewegungen, die sie ab einer bestimmten Windstärke ausführt.

Um einen Besuch im Panorama-Museum kommt man als Besucher Wolgograds nicht herum. An diesem historischen Ort finden sich 8 Ausstellungshallen. Sie beherbergen viel Dokumente und Gegenstände der Schlacht um Stalingrad. Die originalen Fahnen aller Einheiten sind hier zu finden und auch Geschenke, welche die mutigen Soldaten bekamen. So kann man hier etwas das Schwert des britischen Königs George des VI. bewundern.

Rundbau des Museums der Schlacht von Stalingrad (Panorama-Museum) neben der Ruine der Grudinin-Mühle / Bild: www.volganet.ru CC BY-SA 3.0
Rundbau des Museums der Schlacht von Stalingrad (Panorama-Museum) neben der Ruine der Grudinin-Mühle / Bild: www.volganet.ru CC BY-SA 3.0

In der näheren Umgebung der Stadt gibt es zahlreiche archäologische Stätten aus der Zeit der Urmenschen bis hin zu der mongolischen Invasion. Auch kann man in hier auf den Spuren der Wolgadeutschen wandeln.

Gibt es dort bekannte Events?

Bekannte, regelmäßig wiederkehrende Events gibt es Wolgograd nicht. Es finden Fachmessen, jahreszeitliche Feiern sowie Musikveranstaltungen statt. Ferner gibt es viel Angebote für privat geführte Touren zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Wie kann man am besten nach Wolgograd reisen?

Am schnellsten und angenehmsten geht es mit dem Flugzeug. Da es aus Deutschland keine Direktverbindung gibt, würde man zunächst nach Moskau fliegen und dann in 1,5 bis 2 Stunden weiter nach Wolgograd. Es ist täglich möglich von Moskau zu fliegen. Auch mit der Bahn geht es von Moskau nach Wolgograd, dieses dauert aber rund 20 Stunden, schneller würde man da mit dem Reisebus vorankommen.

Ist in der Nähe ein Flughafen?

Der Wolgograder Flughafen liegt etwa 15 km außerhalb der Stadt und mit dem Sammeltaxi kann die Stadt in ca. 40 Minuten erreicht werden. Der Flughafen wird von einigen Fluggesellschaften angeflogen: Aeroflot nach Flughafen Moskau-Scheremetjewo und Air Volga nach Flughafen Moskau-Domodedowo. Verschiedene Charterfluggesellschaften fliegen von Wolgograd aus, vor allem im Sommerflugplan, zu verschiedenen Zielen im Mittelmeerraum. So fliegt Red Wings Airlines regelmäßig unter anderem nach Antalya.

Gumrak Airport Wolgograd / Bild: A.Savin CC BY-SA 3.0
Gumrak Airport Wolgograd / Bild: A.Savin CC BY-SA 3.0

Gibt es einen Bahnhof?

In Wolgograd gibt es einen zentral gelegenen Hauptbahnhof mit dem Namen Wolgograd-Glavny (russisch: Волгоград-Главный). Es ist ein großer Knotenpunktbahnhof von Wolgograd in Russland. Er befindet sich im Zentralbezirk der Stadt am Bahnhofsplatz 1. Der Bahnhof ist einer der größten in Russland und bedient Fernzüge und Vorortzüge. Der Bahnhof ist der Knotenpunkt für Verbindungen zu fünf wichtigen Zielen: Krasnodar, Rostow am Don, Moskau, Saratow und Astrachan.

Wolgograd Bahnhof / Bild: A.Savin CC BY-SA 3.0
Wolgograd Bahnhof / Bild: A.Savin CC BY-SA 3.0

Welche bekannten Städte liegen in der Nähe?

  • Dubowka (52 km ): hier gibt es das sehenswerte Haus des Kaufmanns Shemarin.
  • Kamyschin (189 km): Sehenswert ist hier das historisch-landeskundliche Museum.

Wolgograd Karte

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

RUSSLAND NEWSLETTER

Datenschutz