Saratow – Ehemalige Hauptstadt der Goldenen Horde

Saratow an der Wolga
Saratow an der Wolga / ©mishanik_210/shutterstock.com

Saratow (russisch Саратов) ist die Hauptstadt des russischen Oblast gleichen Namens. Sie hat rund 850.000 Einwohner und ist ein wichtiges Wirtschaftszentrum aber auch ein kulturelles Zentrum der Region, außerdem eine bedeutende Universitätsstadt in der Russischen Föderation. Der Name Saratow stammt aus dem Tatarischen und bedeutet “Gelber Berg”.

Saratow Visum und Reise Beratung

Saratow – Ehemalige Hauptstadt der Goldenen Horde

Bild: Russland Experten Konstantin Ermisch und Eduard Klein mit Natalia Kuwschinowa (Abgeordnete der Russischen Staatsduma Region Altai)

Wo liegt Saratow?

Die Stadt Saratow liegt im europäischen Teil Russlands auf der sogenannten Wolgaplatte am Ufer der Wolga. In der Nähe der Stadt liegt der 400 km lange Wolgograder Stausee, der hauptsächlich der Stromgewinnung dient.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wofür ist die Stadt Saratow bekannt?

In Saratow befand sich im 13.Jahrhundert die Hauptstadt der sogenannten “Goldenen Horde“, eines mittelalterlichen mongolischen Khanates unter Führung des berüchtigten Mongolenführers Batu-Khan (Sohn von Dschötschis und Enkel von Dschingis Khan). Ende des 16.Jahrhunderts wurde hier eine Zarenfestung errichtet, die Russland vor den Überfällen der Steppenvölker schützen sollte und auch den Wasserweg von Kasan nach Astrachan sicherte. Gleichzeitig war hier auch ein wichtiges Handelszentrum zum Orient. Vom 18.Jahrhundert an lebten in und um Saratow auch viele sogenannten “Wolgadeutsche” auf Einladung der Zarin “Katharina der Großen”.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Saratow?

Saratow – Ehemalige Hauptstadt der Goldenen Horde
Altstadt Brunnen von Saratow / ©Shevchenko Andrey/shutterstock.com

Die gesamte Altstadt von Saratow ist sehr malerisch und enthält viele prächtige Gebäude und Gebäudeensembles aus verschiedenen Jahrhunderten. Darunter sind viele Jugendstilbauten aus der Zeit der Einwanderungswelle der Deutschen, wie zum Beispiel in der ehemaligen Deutschen Straße (heute Kirow-Prospekt), einer sehr schönen Fußgängerzone oder an der Promenade am Wolgaufer. Sehr sehenswert ist auch die Kirche der Gottesmutter-Ikone “Lindere mein Leid”. Ein Erlebnis ist auch eine Fahrt im Auto über die mehr als drei Kilometer lange alte Wolgabrücke in die Stadt Engels auf der anderen Seite des Flusses. Insgesamt führen heute in Saratow 3 Brücken über die mächtige Wolga. In der Stadt Saratow gibt es mehrere interessante Museen, darunter das Völkerkundemuseum Saratow und das Radischtschew-Kunstmuseum.

Prospekt Kirowa

Prospekt Kirowa ist die Hauptstraße der Stadt. Es hieß einst: Auf Einladung von Katharina II. kamen im 18. Jahrhundert Tausende Kolonisten aus deutschen Ländern nach Saratow. Jetzt ist die Kirov Avenue eine einzige Fußgängerzone. Die Straße ist interessant für ihre gut erhaltenen historischen Gebäude: alte Herrenhäuser deutscher Familien, eine ehemalige Druckerei, Mehrfamilienhäuser aus dem 19. Jahrhundert, das Gebäude des Astoria Hotels.

Die Brücke Saratows

Saratows Brücke ist das Wahrzeichen der Stadt. Sie verbindet Saratow mit der Stadt Engels am gegenüberliegenden Wolga-Ufer. Seine Länge beträgt fast drei Kilometer: Als die Brücke 1965 eröffnet wurde, war sie die längste in Europa. Direkt beim Bau der Brücke wurde hier mit Oleg Efremov, Lyudmila Gurchenko und Oleg Tabakov der Spielfilm „The Bridge Is Built“ gedreht.

Saratow – Ehemalige Hauptstadt der Goldenen Horde
Brücke von Saratow über die Wolga / Bild: VLu CC BY-SA 4.0

A. N. Radischew Museum

Es wurde 1885 dank des Enkels von Radischew, dem Künstler Alexej Bogoljubow, eröffnet. Dieser schenkte seine Kunstsammlung der Stadt Saratow. Interessanterweise war dies das erste Kunstmuseum im Russischen Reich, das jeder besuchen konnte.

Der Falkenberg (Sokolowaja Gora)

Der Falkenberg ist der höchste Punkt von Saratow. Von hier aus ist die Stadt auf einen Blick sichtbar. Hier befindet sich der Park des Sieges, der dem Ende des Zweiten Weltkrieges gewidmet ist. Ein weiterer interessanter Ort ist das Dorf National . Hier wurden die Häuser der Völker der Region Saratow nachgebaut: eine russische Hütte, eine Baschkirische Jurte, die kasachische Aul, das mordowische Anwesen, das deutsche Haus und so weiter.

Ukek

Ukek ist ein sehr interessanter Ort, um mit Kindern zu reisen. In den 13.-14. Jahrhunderten in der Nähe des modernen Saratow war die große Handelsstadt der Goldenen Horde – Ukek. Sie wird erstmals im Buch des venezianischen Reisenden Marco Polo erwähnt. Im Rahmen von Ausgrabungen fanden Archäologen das Fundament eines Tempels mit Fresken und zahlreichen Haushaltsgegenständen.

Saratow – Ehemalige Hauptstadt der Goldenen Horde
Saratow Ukek / ©Yanchenko/depositphotos.com

Wie kann man am besten nach Saratow reisen?

Saratow hat einen sehr modernen, im Jahr 1919 eröffneten internationalen Flughafen. Von Deutschland aus fliegen Lufthansa und Aeroflot Saratow von den Flughäfen Berlin, Köln-Bonn und Düsseldorf direkt an, von anderen deutschen Flughäfen gibt es Flüge mit Zwischenstopp in Moskau. Es gibt auch Linienflüge nach Wolgograd, nach St. Petersburg und nach Sotchi. Wer viel Zeit mitbringt, kann auch direkt mit dem Zug nach Saratow über (2.200 Kilometer entfernt) reisen. Dazu nimmt man am besten den Nacht-Schnellzug von Berlin nach Moskau, der recht bequem und komfortabel ist. Die Zugfahrt von Berlin nach Moskau dauert rund 24 Stunden, der zweite Abschnitt der Reise von Moskau nach Saratow noch einmal rund 16 Stunden. Die Nachtschnellzüge Berlin-Moskau fahren alle durch die Republik Belarus, man kann aber auch über Warschau (Polen) Kiew (Ukraine) nach Moskau reisen. Diese Strecke ist etwas länger.

Ab dem 20. August bietet die Fluggesellschaft Pobeda Direktflüge von Moskau nach Saratow. Für bereits umgerechnet ca. 85,00 Euro kann man Tickets ergattern.

Wo liegt der Bahnhof von Saratow?

Der Hauptbahnhof Saratow der “Saratow-1-Passazhirskiy Woksal” für die beiden Städte Saratow und Engels ist ein großer vierstöckiger Bau in Saratow in der Nähe des Wolgaufers mit Straßenbahn,- Bus- und Linientaxi-Verbindungen.

Saratow Flughafen “Gagarin” in Saburukowa

Saratow – Ehemalige Hauptstadt der Goldenen Horde
Saratov Gagarin Airport / Bild: Sealle CC BY-SA 4.0

Nachdem der alte direkt in der Stadt liegende Flughafen zu klein geworden war, wurde 23 Kilometer außerhalb der Stadt in der Ortschaft Saburukowa der neue Flughafen Gagarin erbaut und 2019 eröffnet. Er wird von hauptsächlich von den Fluggesellschaften Aeroflot, Pobeda, Pegas Fly, Azur Air, Ellinair Royal Flight und S7 Airlines bedient. Vor allem in der Sommersaison gibt es auch häufiger Charterflüge.

Welche bekannten Städte liegen in der Nähe?

  • Wolgograd ca. 330 Kilometer Luftlinie
  • Samara ca. 330 Kilometer Luftlinie
  • Oral (Kasachstan) ca. 370 Kilometer Luftlinie
  • Kasan ca. 510 Kilometer Luftlinie
  • Tscheboksari ca. 520 Kilometer Luftlinie
  • Rjasan ca. 530 Kilometer Luftlinie
  • Nishbi Nowgorod ca. 540 Kilometer Luftlinie
  • Luhansk (Ukraine) ca. 580 Kilometer Luftlinie
  • Astrachan ca. 600 Kilometer Luftlinie
  • Wladimir ca. 630 Kilometer Luftlinie

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Literaturempfehlung zu Russland

Lesenswerte Literatur zur Geschichte von Russland, die besten Russischen Rezepte und ein geografischer Ausflug mit der Drohne bei Russland von oben. (Die besten Amazonangebote)

RUSSLAND NEWSLETTER

Datenschutz